plus minus gleich

Südtirol September 2012



Nach nunmehr 10 Jahren Drill, endlich die Landung. Am 08.09.2012 gaben wir uns da "Ja- Wort"... Unsere Flitterwochen führten in den schönen Süden..genauer Südtirol. Nach unserem Kurztrip an den Bodensee waren wir so beeindruck von der Landschaft, dass wir dies als unser Urlaubsziel festmachten und dort etwas mehr Zeit verbringen wollten.  

Shop Der Heiländer

Der Winter geht in die Verlängerung... Zeit zum Rutenbau



Wie lange will dieser Winter noch dauern... diese Frage stellt sich wohl so ziemlich jeder, der auf den Frühling und mildes Klima wartet. Zum Fischen ist es mir persönlich einfach zu kalt und die Wenigen, die sich trotz der Eiseskälte ans Wasser wagen, werden nur selten belohnt. Wobei durchaus Fische gefangenwerden. Ich habe die letzten Wochen genutzt, um mich etwas mehr mit dem Thema Rutenbau zu beschäftigen. Einige Eindrücke und Arbeitsschritte möchte ich in diesen Beitrag wiedergeben.

Zeit zum Rutenbau

E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF


Wie lange will dieser Winter noch dauern... diese Frage stellt sich wohl so ziemlich jeder, der auf den Frühling und mildes Klima wartet.

Zum Fischen ist es mir persönlich einfach zu kalt und die Wenigen, die sich trotz der Eiseskälte ans Wasser wagen, werden nur selten belohnt.

Wobei durchaus Fische gefangenwerden.

Ich habe die letzten Wochen genutzt, um mich etwas mehr mit dem Thema Rutenbau zu beschäftigen.

Einige Eindrücke und Arbeitsschritte möchte ich in diesen Beitrag wiedergeben.

Nachdem eine meiner Lieblingsruten so langsam dem Verfall ausgesetzt war, musste ich Abhilfe schaffen und mir kam die Idee, den Blank komplett zu "cleanen" und neu aufzubauen. Zunächst wurden alles vorsichtig entfernt und der gesamte Blank wurde entlackt. Dies geschah mit dem Rücken eines Messers. So ließ sich der Lack vorsichtig "abschaben". Anschließend wurde der Blank mit feinem Schleifpapier geschliffen und mit 0000 Stahlwohle poliert. So sollte er auch bleiben. Pures Carbon...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Korkgriff wurde durch einen sehr langen Duplongriff ersetzt und die gammeligen Ringe sind nun passé und es kamen PacBay Minima Ringe zum Einsatz.

Das war das erste Projekt und von da an wollte ich mehr...

Gerade die Bambusspielerein beim PMQ-Workshop haben es mir angetan und hier wird sich in naher Zukunft noch einiges tun

Aber der Reihe nach.... Da auch meine Küstenfliegenruten so langsam "gut gebraucht" aussahen, musste auch hier dringend gehandelt werden. Die Ruten kamen weg und ich wollte mir etwas nach meinen Vorstellungen aufbauen.

Also..sämtliche Rutenbauzubehör-Händler durchforstet und nach einiger Zeit stand der "Bauplan". Als Blank kam ein Batson RX8 9 Fuss Schnurklasse 7 zum Einsatz.

Rollenhalter gab es von der Firma RST und die Beringung bestand aus Alps Stainless Steel / Titan Schlangenringen sowie Zirkonium Leitringen.

Der Korkgriff ist in AAA Qualität und in eher ungewöhnlicher HalfWelsh / Western Form.

Für mich passte das, da ich meisst mit aufliegenden Zeigefinger werfe.

Die Wicklungen bestehen aus schwarzen Garn (Gudebrod) mit goldenen Zierwicklungen.

Zunächst musste der Korkgriff angepasst werden. Hierfür gibt es entweder Ahlen oder aber man bastelt sich mit Hilfe einer Stange und etwas Schleifpaier selber  etwas zusammen. Die Stange habe ich im Akkuschrauber eingespannt und ab geht die Post. Anschließend wird der Rollenhalter sowie der Griff mit Kreppband unterfüttert bis sich die Teile so eben auf den Blank schieben lassen. Nicht zu straff sonst drückt man den Kleber aus allen Ecken wieder raus. Bei dem Kleber gibt es mehrere Möglichkeiten. Man kann es auch mit Montagekleber / Schaum machen. Das würde das Unterfüttern sparen, nur kann es passieren, dass der Schaum alles einsaut und der Griff sprichwörtlich platzt. Ich nehme UHU Endfest. Bei dem Kleber hat man genügend Zeit zum justieren und nach dem aushärten sind die Teile auch bombenfest.

Beim raufschieben des Rollenhalters und Griffes schön vorsichtig arbeiten und aufpassen, dass sich der austretende Kleber nicht auf den Griffteilen verteilt. Überschüssigen Kleber immer vorsichtig wegwischen.

Nun kommt einer der wichtigsten Arbeitsschritte...das ermitteln des Springpunktes. Hierzu gibt es reichlich Methoden und Hinweise im Internet zu finden. Ich habe alle Teile bis auf das Handteil im "gespannten" Zustand über eine Glasplatte gerollt. Man merkt deutlich einen, meißt jedoch zwei Punkte, an dem der Blank "springt". Jetzt markiert man den Punkt. Hier überlappen sich die Kohlefasermatten und das Material ist steifer als an der um 90° gedrehten Seite. Je nach Vorliebe und Verwendung der Rute beringt man den Blank nun auf der weicheren oder eben härteren Seite.

Zur Ermittlung der Abstände der Ringe gibts es unter anderem auf der Seite SAGE Rod Building sehr gute Vorlagen, welche aber noch von Inch auf Zentimeter umgerechnet werden müssen. Nun werden die Ringe mit Kreppband an den ermittelten Positionen fixiert und ausgerichtet. Anschließend werden die Ringe auf den Blank gewickelt. Hier muss auch mit größter Sorgfalt gearbeitet werden und hier sieht man auch, wo einige Rutenhersteller an Sorgfalt sparen. Weniger ist hier mehr..also zunächst eine dünne Schicht auftragen, Lufteinschlüsse mit Wärme vorsichtig entfernen. Der LAck wird unter Wärme recht flüssig. Dabei kann überschüssiger Lack wieder abgenommen werden. Nun lassen wir den Lack etwas "anziehen" (2h) und wiederholen den Vorgang mit unverdünnten Lack. Wieder die Luftblasen  mit Wärme bearbeiten und die Rutenteile unter ständigen drehen trocknen lassen.

Der Lack dürfte nach 8-10 Stunden oberflächig trocken sein. Bis zur vollständigen Aushärtung vergehen ca. 24 Stunden.

Tipp: Bezüglich des Lackes schwören viele Rutenbauer auf Flexcoat, den ich ebenfalls sehr empfehlen kann. Für obige Rute besorgte ich mir RodCoat von CMW welcher ebenfalls sehr gut zu verarbeiten ist. Jedoch kam es mir so vor, dass der Lack wesentlich schneller abbindet und somit schnell gearbeitet werden muss.

Ist dann alles erledigt...heißt es nur noch...sich am Gesamtergebnis zu erfreuen und auf warmes Wetter warten!!!

 

Also viel Spaß beim Rutenbau wünscht

Baltic Trouts

k-20121226_152452k-20121226_152528k-20130110_220307k-20130117_192407k-20130308_173453k-20130313_215123k-20130313_215419k-20130314_191838k-20130314_195504k-20130315_163714k-20130315_165152k-20130315_185851k-20130315_190010k-20130315_195443k-20130315_195646k-20130315_210741k-20130315_223852k-20130317_130217k-20130317_174859k-20130317_174936k-20130317_175421k-20130318_184422k-20130318_184538k-20130318_184613winter

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. August 2013 um 21:04 Uhr  

***Shop Fliegenfischen Polen***

*** Shop Der Heiländer ***

Info-Pool

Besucher

Heutige Besucher17
Besucher gesamt101677

Wer ist online

Wir haben 10 Gäste online